Informationen für unsere Nutzer bezüglich Datenverarbeitung

Vorwort:

Herzlich willkommen im G2N.eu Netzwerk. Wir betreiben die Seiten Spieleberichte.de, Xbox-One.de, PS4f.de, Nintendo-Switch.eu und Dealfrisch.de. Hinzu kommen diverse Soziale Netzwerke auf denen wir unsere Inhalte teilen.

Mit dem 25. Mai 2018 wird die neue Datenschutzverordnung DSGVO starten und viele kleine Projekte vor große Hürden stellen. Damit sich kleine Projekte finanzieren können, müssen sie sich großen Werbenetzwerken wie Google Adsense, etc anschließen. Bzw Affiliate Marketing Partnern, die uns kleine Provisionen auszahlen, wenn ihr über einen von uns geprosteten Link etwas bestellt. Schwierig ist das deshalb, weil wir in den Datenverarbeitungsprozess nicht eingebunden sind. Möchten wir ein wenig Geld, müssen wir die Codes einbauen und akzeptieren, wie die Netzwerke funktionieren.

Mit der DSGVO ist es notwendig nach bestem gewissen über Datenverarbeitung zu informieren, gleichzeitig die Erlaubnis vom Nutzer einzuholen. Daher informieren wir bei dem ersten Besuch darüber, dass bei dem Nutzern unserer Websites Daten über euer Surfverhalten auf unserer Seite von Drittanbietern gesammelt werden. Möglicherweise werden wir zum Start am 25 Mai 2018 auch die Scripte für Bannerwerbung komplett entfernen und künftig nur noch Affiliate Marketing betreiben.

Der Vorteil von Affiliate Marketing ist, dass nur Daten gesammelt werden, wenn ihr einen Link nutzt. Gleichzeitig muss man sich jedoch auf seine Besucher verlassen können, dass er die Empfehlung nicht umgeht, indem er den Shop einfach selbst besucht und so bestellt. Es gibt leider viele Nutzer, welche die Einstellung verfolgen, dass ein Betreiber nichts verdienen sollte…

Was im einzelnen, laut der Anbieter mit denen wir zusammen arbeiten, mit euren Daten passiert, haben wir in unserem Impressum aufgelistet.

Darüber hinaus werden wir die Option Deaktivieren, die bislang Facebook-Kommentare auch auf unserer Seite angezeigt hat. Wir müssten nämlich jeden einzelnen Nutzer um Erlaubnis frage, was sich technisch nicht umsetzen lässt. Möchtet ihr also weiter diskutieren, besucht uns auf Facebook oder kommentiert direkt hier.