Werbung:

Sony PlayStation hat eine neue Studio-Initiative vorgestellt. Hier das Logo! Manch einer verbindet das nun mit einer negativen Veränderung…

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Sony hat in den letzten Jahrzehnten ein großes Netzwerk an fantastischen Videospiel-Studios aufgebaut. Teilweise hat man Studios selbst gegründet und viele Veteranen der Videospiel-Industrie bei sich einstellen können. Teilweise hat man komplette Studios übernommen und veröffentlicht die Spiele nun exklusiv. Darunter fantastische Werke wie Horizon Zero Dawn, Uncharted, God of War, The Last of Us und mehr. Neue Marken wurden mit Ghost of Tsushima bereits angekündigt.

Damit künftig klarer wird, dass ein Spiel von Sony selbst veröffentlicht wurde, möchte man nun eine neue Studio-Initiative starten. So hat man die „PlayStation Studios“ angekündigt. Unter einem Dach sollen künftig die Veröffentlichungen von PlayStation exklusiven Projekten stattfinden. Veröffentlicht werden hier ausschließlich Spiele von „First Party Studios“. Also Studios die auch wirklich Sony gehören.

Manch einer intepretiert in diese Entscheidung nun eine „negative“ Veränderung. Denn Horizon Zero Dawn wurde zuletzt auf PC veröffentlicht. Ein Umstand der künftig mehr PlayStation exklusiv Projekte betreffen könnte. Durch das neue Logo würde ganz klar hervorstechen, dass Sony hinter dem Projekt steht.

So halten sich schon länger Gerüchte, dass auch God of War eine PC Portierung erhalten soll. Exklusive Spiele für PlayStation könnte künftig daher nur noch für die ersten 1-2 Jahre exklusiv auf PlayStation Konsolen erscheinen, dann auf PC und möglicherweise Streaming Plattformen nachgeschoben werden.

Für Sony lässt sich so auch nachträglich ein großer Verdienst erzeugen – und scheint daher lohnenswert. Durch die zeitliche Verzögerung dürfte auch wenig an den PlayStation Verkäufen absinken. Gleichzeitig erhält man mit den PC Spielern, die niemals zur Konsole greifen würden, weitere Spieler hinzu.

Vielen dürfte die Entscheidung aber ohnehin egal sein. Die PlayStation Studios werden ja weiterhin First Party Software für PlayStation Konsolen entwickeln. Wenn die Spiele dann zeitlich versetzt für PC erscheinen, dürfte niemanden geschadet sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.