Werbung:

Xbox Series X: Soll neue Standards in die Industrie bringen. Klingt richtig gut – wenn nun noch die passende First Party Software geliefert wird!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Microsoft hat den gestrigen Tag genutzt um neue Informationen zur Xbox Series X zu nennen. So gab man offiziell bekannt, dass die Xbox Series X 12 Terafrlops an Grafikleistung mitbringen wird. Ansonsten aber dank Zen 2 Technologie auch über sehr schnell Rechenpower verfügt und physikalisch basiertes Ray-Tracing – als erste Konsole der Welt – bieten wird. Hardwareseitig ist also einiges geboten! Aber das ist nicht alles – denn auch so hat sich Microsoft das Ziel gesetzt, neue Industrie Standards in der Konsolenbranche zu setzen.

Die Xbox Series X soll demnach an zwei wichtigen Schnittstellen ansetzen. Zum einen der Latenz mit der Bilder zwischen Konsole und Bildschirm übertragen wird. Zum anderen an der allgemeinen Bildrate die für flüssige – smoothe Spielabläufe sorgt. Eine neue Technologie namens „Dynamix Latency Input“ möchte Microsoft die Latenzen der Xbox Series X in jeder hinsicht optimieren. So optimiert die Technologie das Inputlag zwischen Controller und Konsole, sowie Bildschirm indem alles über eine zentrale Schnittstelle synchronisiert wird.

Aber es wird auch viele großartiges Luxus Feature geben. So bringt die Xbox Series X HDMI 2.1 mit. So arbeitet man in einem Forum mit TV Herstellern zusammen um die beste Gaming-Erfahrung zu bieten. Technologien wie Auto Low Latency Mode (ALLM) und Variable Refresh Rate (VRR) sollen Teil der Konsole werden.

Zuletzt soll die Xbox Series X noch auf absolut Komfort setzen. Ladebildschirme sollen der Vergangenheit angehören. Spieler werden mit der Xbox Series X immer wieder direkt ins Spiel einsteigen können, an dem Ort wo sie zuletzt waren. Microsoft war es sehr wichtig, hier mit dem Streaming gleich zu ziehen und eine möglichst Komfortable Gaming-Umgebing mit der Xbox Series X zu schaffen.

Quelle