Xbox One X Familientitel im Sammeltest.

Xbox One X Familientitel im Sammeltest.

Microsoft hat zum Start der Xbox one X in der Firstparty-Kiste gekramt und wollte sicher stellen, dass die Xbox One X zum Start nicht nur Blockbuster-Erwachsenenunterhaltung bietet, sondern eben auch etwas für die ganze Familie. Ein Paket bestehend aus Disneyland Adventures, Rush: A Pixar Adventure und Zoo Tycon hat man daher gewählt. Ähnlich dem Nintendo Switch Vorbild wurden diese drei Xbox Start Titel genommen und nochmal komplett überarbeitet. Die größte Neuerung dabei ist, dass man nicht mehr zwingend Kinect benötigt, sondern auch einfach mit Controller steuern kann. Aber auch spielerisch ändern sich kleinere Details.

Worum geht es in Disneyland Adventures?
Disneyland Adventures schickt den Spieler in eine 1 zu 1 Kopie des Disneyland Kalifornien, dass dort in Anaheim besucht werden kann. Der Spieler erstellt zu Beginn einen Charakter mit dem er dann durch den Park streift. Dabei trifft er nicht nur auf die beliebten Disney Charaktere Micky, und co, sondern darf auch Missionen und Aufgaben lösen. Als Belohnung gibt es Gegenstände abzustauben.

Wie das in einem Park so ist, hat man diese Aufgaben in Attraktionen verpackt. Eine Achterbahm verwandelt sich so beispielsweise in aufregendes Flugabenteuer mit Peter Pan, bei dem wir Hindernissen ausweichen müssen, sowie Gold und Silbermünzen einsammeln sollen. Nach und Nach schaltet ihr euch neues im Park frei und erlebt so euer ganz eigenes Abenteuer. Auf Wunsch sogar im Couch-Co-op – das macht dann gleich doppelt Spaß!

Angepasst wurde neben der Kinect Steuerung auf Controller auch die Ausrichtung der Attraktionen. Diese soll nun mehr Sinn ergeben.


Worum geht es in Rush: A Pixar Adventure?
Rush: A Pixar Adventure ähnelt Disneyland Adventures ein wenig, nur dass wir hier einen fiktiven Park besuchen, der auf Pixar Marken basiert. So lauft ihr von einer Pixar Filmwelt zur nächsten, woraufhin ihr mehrere Level bestreiten könnt die ebenfalls auf Geschicklichkeit und co bauen.

Wenn ihr nicht mit Pixar vertraut seid hier ein kleines Overview. Beispielsweise gibt es da Toy Story, was ebenfalls mit einre Welt vertreten ist. Charaktere wie Buzz Lightyear empfangen uns und fordern uns zu einem Rennen auf.

In der Welt des Films Ratatouille müssen wir eine im Glas gefangenen Ratte helfen verschiedene Gefahren heil zu überstehen. Auch hier ist Couch-Co-Op möglich und die Steuerung ist Wahlweise mit Controller oder Kinect möglich.

Worum geht es in Zoo Tycoon?
Etwas anders zeigt sich Zoo Tycoon, dass aus dem Jahr 2001 stammt und ursprünglich für PC umgesetzt wurde. Erst 2013 wurde das Spiel als Kinct Titel auf Xbox ONe portiert. Schon jetzt Ende 2017 gibt es eine erneute Version.

Schon gelesen?  Speedlink Trailblazer Racing Wheel USB im Test.

Bei der Neuumsetzung konzentrieren sich die Entwickler vorallem darauf, Probleme von der ersten Xbox Fassugn zu beseitigen und ein paar neue Features hinzuzufügen. Kenner des Titels wird es sicherlich freuen, dass Spieler nun einen großen Zoo erstellen dürfen ohne mit Begrenzungen hantieren zu müssen. Außerdem dürfen Wege im Zoo selbständig gebaut werden. Bei der damaligen Fassung wurden diese automatisch angelegt was die kreativität stark eingeschränkt hat. Vor allem im Sandbox Modus lassen sich so große Projekte realisieren. Wer etwas mehr Herausforderungen möchte der Spielt die Herausforderungen und Kampagne.

Wie schon bei dem Vorgänger dürfen wir Gehege einrichten, Tiere ansiedeln und diese Tiere mit einer Third-Party-Kamera beobachten. Insgesamt soll es etwa 200 Arten geben. Neu ist das Besucherreaktionen nun mehr in den Mittelpunkt rücken. Die können nämlich Kurznachrichten im Spiel veröffentlichen und teilen uns so ihre Erlebnisse mit. Wir können daraus ablesen was wir noch besser machen können und was die Highlights unseres Zoo’s sind.

Darüber hinaus hat man ein wenig für das „Late Game“ getan. So können nun Kriesen ausbrechen bei dem Hitzewellen oder Arbeitsstreik’s unseren Park zusetzen können. Spieler müssen sich so neben Planung auch um die strategische Ausrichtung im Mikromanagement kümmern.

Auch eine Onlineanbindung ist dabei so könnt ihr euch Tiere ausleihen und damit selten Spezies züchten. Wer alles selbst erarbeiten möchte kann dies ebenfalls machen muss so aber Zoo’s auf allen Kontinenten errichten.

Fazit: Die umfangreichste Spielerfahrung ist noch immer Zoo Tycoon, dass auch dem geübten Spieler ein paar Stunden Spaß bringen kann. Die beiden Disney Spiele sind zwar nett aber eben sehr kurzlebig. Am bestne lassen diese sich mit Nintendo Klassikern wie Wii Sports vergleichen. Kleine Aufgaben mit großem Spaß! Wenn ihr also oft mal etwas für die Kurze Unterhaltung sucht, seid ihr bei diesen Titeln richtig.

Wer hingegen einen hohen Anspruch an Games legt der wird hier möglicherweise unterfordert. In erster Linie richten sich die Spiele eben an Kinder und erwachsene die noch immer ein Glänzen in den Augen haben, wenn Sie mit den Helden ihrer Kindheit in verschiedene Welten abtauchen können.

Kaufempfehlung: Ja – bei dem Preis sind die Spiele definitiv einen Blick wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.