Star Fox Zero im Test.

starfoxzero[1]

Star Fox Zero im Test.

Wir haben uns Star Fox Zero angeschaut. Haut uns das Spiel nach den ganzen Verschiebungen vom Hocker oder kann Star Fox Zero mit den starken Vorgänger vom Nintendo 64 nicht mithalten? Wir verraten es euch im Test!

WiiU_StarFoxZero_scrn03.0[1]

Worum geht es?
Star Fox Zero orientiert sich sehr stark an dem starken Nintendo 64 Vorgänger und liefert euch schnelle Action auf dem Bildschirm. Wer nach tiefgründiger Story sucht ist bei Star Fox wie üblich falsch. Die dient nur als Aufhänger um dem ganzen Spiel irgendwie eine Richtung zu geben. Überzeugen soll euch das bekannte Gameplay, mit kleinen Erweiterungen und neuer technischer Darstellungskraft.

Wieder einmal schlüpfen wir in die Rolle von Fox McCloud. Gröstenteils steuern wir dabei den Arwing. Oft sind wir jedoch auch in anderen Vehikeln unterwegs die etwas Flexibler in den Bewegungen sind oder auf dem Boden für die nötige Durchschlagskraft sorgen.

Star-Fox-Zero[1]

Steuerung
Am Gewöhnungsbedürftigten dürfte für Fans der Serie aber die neue Umsetzung der Steuerung sein. Denn in Star Fox Zero müsst ihr gezwungenermaßen mit dem Touchpad handtieren. Das Spiel benötigt beide Bildschirme und die sogenannte „Gyrosteuerung“. Das ist die Bewegungssteuerung des Gamepads mit der wir das Zielkreuz und aufgeladene Schüsse steuern. Nach der großen Kritik wurden zwar weitere Optionen eingebaut, bei der man das Zielkreuz anschließend auch anders Steuern kann. Ganz abstellen lässt sich diese Steuerung jedoch nicht – was Schade ist. Schon allein die Wii Remote und das Nunchuck hätten sicherlich für mehr Präzision gesorgt.

Auch die Ausrede, dass zwei Bildschirme benötigt werden kann man nicht gelten lassen. Denn in der Praxis kann man mit einem kurzen Knopfdruck zwischen der Cockpit-Ansicht und der Third-Person Ansicht umschalten. Letztere ist vor allem für die Orientierung wichtig, die Cockpit-Ansicht ermöglicht uns präzise Schüsse.

Obwohl die Steuerung mit aktivierter Gyrosteuerung sehr Wakelig ausfällt, fühlen sich Fans der Serie nach einer kurzen Eingewöhnungszeit wieder heimisch.

WiiU_StarFoxZero_scrn02[1]

Alte Schauplätze
Schade finden wir auch, dass man sich nicht mehr Mühe gemacht hat dem Spiel neue Akzente zu setzen. Der größte Teil der Schauplätze wurde nämlich aus dem N64 Klassiker übernommen. Klar – nur die Optik – Missionen wurden komplett neu Designt. Allerdings hätten wir uns hier noch mehr Abwechslung und vielfallt gewünscht. Vor allem da es grade einmal 11 Planete gibt, dessen Endkampf man schon nach 4-5 Stunden gegenübersteht. Das ist eindeutig zu kurz!

Schon gelesen?  Xbox Live Black Friday Sale mit dutzenden richtig guten Angeboten ist gestartet! Hier die Spiele, Preise und Links zu den Angeboten!

Immerhin haben alle Schauplätze eine gewisse Anzahl an Geheimnissen. Außerdem schalten wir mit dem durchspielen weitere Modi frei, die uns erneut einige Herausforderungen in den einzelnen Leveln stellen. Grade für Highscore-Jäger ist das Spiel daher interessant. Insgesamt gibt es aber für übliche Story-Spieler auch sehr schnell Ermüdungserscheinungen, da nach einem durchspielen eben ein großer Teil des Spiels bekannt vorkommt und sich viele Abläufe im Spiel ohnehin wiederholen.

StarFoxZero-Screen-Shot-42016-10.43-AM-1[1]

Kein richtiger Co-op
Leider fällt die Kritik auch nicht besser bei dem Ko-op Modus aus. Nett ausgedrückt handelt es sich hier nämlich eine große Mogelpackung. Statt mit mindestens einem Freund gemeinsam durch die Level zu fliegen und Schießorgien gegen Gegnermassen durchzuführen, steuert im Ko-op jemand das Schiff und der andere das Steuerkreuz. Klar – das bringt schon etwas Spaß, kommt aber bei weitem nicht an die Idee heran, dass man mit einem freuen Freund, der einen der KI Kameraden steuert, die Level durchweift. Schade!

starfoxzero_sectory_6[1]

Technik
Immerhin weiss die Technik zu gefallen. Zwar gibt es abschnitte auf den Planeten die etwas Leer und Steril wirken. Insgesamt hat Platinum Games aber gute Arbeit geleistet und das bisher schönste Star Fox Spiel abgeliefert, dass für Konsolen bislang erschienen ist.

Erstmals gibt es auch eine deutsche Sprachausgabe bei Star Fox. Die ist allerdings nicht so gut gelungen, aber besser als nix.
Fazit: Star Fox Zero ist ein guter Clone des Star Fox auf dem N64. Ich denke das war auch Nintendos Ziel dieses damalig großartige Spiel einzufangen und in aktueller Technik zu reproduzieren. Das ist auch gut gelungen. Dennoch hätte ich mir gewünscht das Nintendo mehr Ergeiz in dieses Projekt steckt. Viele tolle Features mussten dem Gamepad geopfert werden (Co-op, andere Steuerungsmöglichkeiten).

So ist das Spiel für Star Fox Fans zwar ein nettes Abenteuer. Aber wir erhalten mit diesem Spiel nicht den erhofften Überhit, der in die Wii U Geschichte eingeht. Dabei wäre das Potential bei dem spaßigen Gameplay durchaus gegeben.

Unterm Strich sollte sich das Spiel aber jeder Wii U Besitzer mal anschauen. Zum einen gibt es aktuell keine alternativen und insgesamt macht Star Fox Zero durchaus Spaß.
Kaufempfehlung: Ja!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.