Captain Taod: Treasure Tracker im Test

captain-toad-treasure-tracker-2[1]

Mario Fans fanden die kleinen Bonus-Level mit Toad in Super Mario 3D World so dufte, dass Nintendo daraus nun ein komplettes Spiel geformt hat. Dieses liegt uns seit knapp einer Woche vor, weshalb wir euch nun verraten wie uns das Spiel gefällt.

Toads erstes Abenteuer
Die Idee ist gut! Toad ist ein toller Charakter der es verdient hat ein eigenes Abenteuer zu bekommen. Eher durch Zufall hat man auch ein einzigartiges und eigenes Spielprinzip für den kleinen Pilzkopf gefunden. Wer Super Mario 3D World nicht gespielt hat, dem sei unsere kleine Spielerklärung ans Herz gelegt. Jedes der rund 70 Level startet auf einer schwebenden kleinen Fläche, das meist als „mehrstöckiger Turm“ in einem viereckigen Parkurs aufgebaut ist. Ebene für Ebene muss sich Toad vorran bewegen und dabei diverse Rätsel lösen und Gefahren überwinden. Springen geht nicht, wir haben lediglich eine Aktionstaste. Mit dieser dürfen wir pflanzen Rupfen, Items aktivieren oder an Leitern hinausklettern. Haltet ihr die Aktionstaste könnt ihr zusätzlich rennen. Auch können wir bei unübersichtlichen Passagen heranzoomen. Allgemein gehört eine gute Kamerabeherrschung zum Spielprinzip. Ansonsten ist vieles aus der Mario welt übernommen. Ziel ist es Sterne zu sammeln. Man sammelt aber auch Power Ups und co um die Passagen gut zu bestehen.

captain-toad-treasure-tracker-5[1]

Viel zu einfach
Obwohl das Prinzip genau so gut wie im „Original“ in den Bonus Levlen von Super Mario 3D World funktioniert, stellt sich schnell eine kleine Ernüchterung ein. Was in Bonus-Leveln noch super Spaßig war und auch im großen Spiel noch Spaßig ist, wird schnell anspruchslos. Nintendo hat verpasst die Rätsel anspruchsvoll und Abwechslungsreich zu designen. Bis zur Hälfte des Spiels müssen wir kaum über unsere Rangehensweise nachdenken. Und auch danach gibt es kaum knackige Mechanismen oder Rätsel. Alles bleibt oberflächlich.

Spaß machts trotzdem
Trotz aller Kritik macht der Titel trozdem Spaß, da die Macher den selben Charm wie in Super Mario einfangen und dank der Mario 3D World Engine eine ordentliche technische Umsetzung abliefern. Und auch wenn wir unseren Kopf für die „Rätsel“ kaum anstrengen müssen, machen die 70 Level dennoch Spaß und man mag danach gerne weiterspielen. Besonders gut haben uns beispielsweise die Bosskämpfe gefallen. Hier kämpfen wir zwar nicht direkt gegen einen Bösewicht aus der Mario-Welt. Jedoch geraten wir bei solchen „Bossleveln“ enorm unter Druck. Zum Beispiel beschießt uns ein Drache mit Feuer aus der mitte und wir müssen die Umgebung gezielt dazu nutzen um davon nicht getroffen zu werden. Durch diese zusätzlich Note von Geschicklichkeit und Genauigkeit bekommen diese Level´s gleich mehr Finesse! Aber auch hier gibt es nahezu keinen Wiederspielwert, da die Level nicht dynamisch gestaltet sind.

Schon gelesen?  Knack 2 im Test.

captain-toad-treasure-tracker-3[1]

Steuerung und Größe
Gesteuert wird Captain Toad Trasure Tracker mit beiden Analog Sticks und einer Aktionstaste. Während wir mit dem einen Stick unsere Figur bewegen, müssen wir mit der anderen die Kamera im Griff behalten. Optional kann man dies auch durch Bewegungserkennung machen. In der Praxis funktioniert diese Bewegungserkennung aber nicht so gut, weshalb man es lieber mit dem zweiten Stick machen sollte.

https://www.youtube.com/watch?v=Gk4dEMwc_lw

Fazit: Captain Toad Trasure Tracker ist ein wunderbares Spiel, dass einen Grundstein für eine weitere tolle Franchise legt. Allerdings stellen sich uns viele Fragen. Wie hat man nicht den Co-op Modus aus Mario 3D World übernommen und lässt mehrere Taods gleichzeitig die level erledigen? Wieso hat man den Umfang so klein gelassen und nicht für mehr Inhalte gesorgt und auch größere Level? So wirkt das Spiel auf uns, als wie hätte es ein 3DS Titel auf die Wii U geschafft. Das ist nicht schlecht. Allerdings scheint so der Preis von 40€ recht happig.

[+] Wundervolle Animationen
[+] Tolle Spielideen
[+] Anspruchsvolle Bosskämpfe
[+] Tolle Grafik und Animationen
[+] Einfach zu lernen
[-] Rätsel nicht Anspruchsvoll
[-] Umfang sehr klein

Wertung: 8/10