Werbung:

PlayStation 5 & Xbox Series X: Müssen sich die beiden Konsolen erst einmal noch der Vorgeneration anpassen?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Mit der PlayStation 5 und Xbox Series X werden schon Ende des Jahres echte Technikmonster auf uns losgelassen. Obwohl wir noch nicht genau wissen welche Hardware die PlayStation 5 mitbringt, wurde zumindest bei der Xbox Series X bestätigt, dass 12 Teraflops und Physikalisches Ray-Tracing für neue optische Highlights sorgen sollen. Schnelle Speicher und SD Platten für Ladezeitenverzicht. Daran wird sich auch Sony orientieren müssen.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob diese neue Technik auch von Anfang an ausgenutzt wird. Denn grade kleinere Entwickler wie der Entwickler „Slying Wild Hog“ wird weiterhin darum bedacht sein müssen, mit Projekten die eigenen Kosten einzuspielen und am Ende einen ordentlichen Gewinn gemacht zu haben. Das ist grade bei neuen Konsolen ziemlich schwierig.

Daher haben die durch „Shadow Warrior“ bekannten Entwickler nun auch angekündigt, dass man im Bezug auf PlayStation 5 und Xbox Series X erstmal „Cross Gen Titel“ entwickeln möchte. Bedeutet, man wird die eigenen Titel zunächst so programmieren, dass diese auch auf PlayStation 4 und Xbox one lauffähig sind und lediglich in dieser Fassung auf Xbox Series X und PlayStation 5 anpassen.

Im Umkehrschluss wird dies laut der Entwickler bedeuten, dass grafisches Effekte vor allem anfänglich nicht ausgebaut sein werden. Allerdings wird man von Anfang an eine hohe Framerate ins Auge setzen und diese möglichst stabil abliefern.

Quelle https://wccftech.com/doing-60fps-on-next-gen-is-much-easier-our-games-will-be-cross-gen-shadow-warrior-2-dev/