Werbung:

E3 2020: Ohne PlayStation 5 und/oder Xbox Series X? Journalisten berichten nichts gutes…

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die E3 galt in der Vergangenheit als die führende Messe für Videospiele. Alle großen Anbieter sparten sich die großen Ankündigungen für die großen Pressekonfernzen auf, bei denen im Akkord Trailer, neue Spiele und Hardware vorgestellt wurde.

Aufgrund des digitalen Zeitalters scheint diese Form jedoch immer mehr veraltet und immer mehr Anbieter setzen stattdessen auf eigene Formate. Die vorab produzierten Videos lassen sich gleich übersetzen und präsentieren neue Inhalte deutlich spannender. Nintendo machte hier mit Nintendo Direct den ersten Schritt, Sony zog mit State of Play nach. Gleichzeitig zog sich Sony offiziell von Messen zurück.

Und es sieht so aus, als ob Sony auch im Jahr 2020 auf die E3 verzichten wird.

Im Mittelpunkt bei Sony soll ein eigenständiges großes PS5 Event stehen, dass alle Details enthüllt. Und das könnte bereits in wenigen Woche stattfinden!
Stellt sich die Frage wie lange Microsoft noch große Beträge in die E3 investiert. Auch dort sollte es auf dauer die Überlegung geben eigene Formate auszubauen. Vor allem in hinsicht auf die Pläne langfristig mit dem Xbox Game Pass einen großen Videospieldienst aufzubauen.

Schon im letzten Jahr soll die E3 2020 stark geschrumpft sein. Dieses Jahr wird vermutet, dass es noch schlimmer ausfallen wird. Die E3 scheint ihr Halbarkeits-Datum überschritten… und wird wohl ohne PS5, vielleicht auch ohne Xbox Series X auskommen müssen.