Wertbung:

Dragon’s Dogma 2: Entwicklung scheiterte wohl am Interesse des Game Directors Hideaki Itsuno. Seine Wahl war jedoch auch schwierig!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die Mannen von Capcom haben einen unglaublichen Markenfundus, bei dem man auf so einige Comebacks hofft. Viele würden sich sicherlich auch über die Umsetzung eines modernen Dragon’s Dogma’s freuen. Ein Open World Rollenspiel von Capcom mit der entsprechenden Technik – bestimmt großartig!

Und tatsächlich gab es wohl schon die Pläne das umzusetzen. Allerdings scheiterte das Vorhaben an einem Interessenkonflikt. Game Designer und Game Director HIdeaki Itsuno musste nämlich eine Wahl treffen. Entweder er entwickelt Dragon’s Dogma 2 oder aber erst entscheidet sich für Devil May Cry 5. Für was er sich entschied ist heute bekannt – Devil May Cry 5.

Ob wir dennoch irgendwann die Chance auf ein Dragon’s Dogma 2 erhalten bleibt offen. Möglicherweise wird es ja sein nächstes Projekt, nachdem Devil May Cry 5 nahezu fertiggestellt ist.

Schon gelesen?
Sekiro Shadows Die Twice: Video stellt euch den NPC „Der verdorbene Mönch“ vor.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.