Wertbung:

F1 2018 im Test.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Wir hatten die Gelegenheit uns F1 2018 anzuschauen und zu testen. Ich gehöre zu der Sorte Spieler die nicht jedes Jahr einen Ausflug in die F1 Reihe machen. Dieses Jahr durfte ich jedoch wieder und finde, dass Codemasters ein tolles Komplettpaket liefert, dass auch Einsteigern eine gute Chance gibt! Mehr dazu im Test.

F1 als Videospiel

Wie bereits erklärt bin ich nicht der aktivste F1 Spieler und schreibe diesen Bericht eher aus der Sicht eines Einsteigers. Viele von euch setzen sich vermutlich vor dem Kauf mit der Frage auseinander, ob man zu F1 oder doch lieber einen anderen Racer greift. Racing Spiele gibt es eigentlich wie Sand am Meer. Codemasters hat allerdings ein Ass im Ärmel, denn man hat die offizielle F1 Lizenz Inne und kann so ein Sport Spiel aufgrund des beliebten Racing-Sports bieten. In diesem Jahr erweitert man den hoch gelobten Ableger des letzten Jahres ein wenig. Nimmt alle Stärken des gelobten Vorgängers jedoch mit.

Am Beginn steht eure Karriere

F1 2017 nutzt die derzeitige Lage des Racingsports und versucht diese im Spiel abzubilden. Zu Beinn eurer Karriere stehen euch alle zehn Rennställe zur Verfügung. Während Ferrari und Mercedes um die Meisterschaft kämpfen, geben sich Alfa Romeo und co mit ein paar Punkten zufrieden.

In die Rolle bekannter Fahrer schlüft ihr jedoch nicht. Stattdessen versucht Codemasters eine Art Simulation aufzubauen, bei der ihr durch die Beantwortung von Fragen in bestimmte Klischess eingeteilt werdet. Verkörpert ihr lieber einen Arroganten Fahrer der auf sich fixiert ist oder doch lieber den Teamfreundlichen Kameraden, der an alle denkt?

Wie im echten Leben bleibt das zweitrangig, wenn eure Leistung auf der Strecke stimmen. Und die sind noch wichtiger als zuvor, denn liefert ihr gute Ergebnisse, könnt ihr hart in Verhandlungen mit den Rennenställen und euren Sponsoren treten. In der Praxis erhöht ihr die Effizienz von Boxenstopps oder ihr Steigt in der Rangfolge eures Teams auf. Guten fahrern erfüllt man gerne jeden noch so kleinen Extrawunsch. Passend die Leistungen nicht, dreht sich diese Stimmung auch schnell wieder.

F1 – Arcadelastige Simulation

Fahrtechnisch lässt sich F1 eher in die Simulation einordnen. Noch bei eingeschalteten Fahrhilfen rutscht euer Wagen über die Piste und Fehler werden bestraft. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich jedoch enorm erhöhen, indem Fahrhilfen abgeschaltet werden. Darüber hinaus könnt ihr die Ki in 110 Stufen stärken und Schwächen. F1 2018 lässt euch viele Möglichkeiten euren Schwierigkeitsgrad zu finden.

Neu ist das ERS-System, dass euch die Wahl lässt es selbst zu managen oder aber ein automatik das beste aus diesem System holen zu lassen. ERS steht für Energierückgewinnungssystem und gewährt euch im Spiel zusätzliche Morotleistung. Die lässt sich in Stufen verwalten. Je höher die Stufe, desto schneller verbraucht sich die Energie. Es gibt also eine taktische Note dieses System besonders Effizient einzusetzen.

Aktuelle Änderungen der F1 berücksichtigt

Natürlich berücksichtigt Codemasters auch die aktuellen Entwicklungen der F1. So ist es mittlerweile pflicht einen Fahrerschutz auf den Auto zu installieren. Der bringt eine ziemlich eklige Mittelstrebe mit sich, der im Fahrbetrieb die Sicht ziemlich blockiert. Codemasters lässt aber auch hier die Wahl, diese Mittelstrebe ein und auszuschalten.

Beherrscht ihr die Steuerung der F1 Boliden, könnt ihr euch nicht nur in die Karriere stürzen, sondern auch diverse Modi und vor allem Multiplayer-Modi angehen. Im Multiplayer-Modus messt ihr euch dann mit den besten Spielern der Welt.


Fazit

F1 2018 ist erneut ein gelungenes Racingspiel, dass sich dank der offiziellen F1 Lizenz angenehm von der Konkurrenz abhebt. Wer Fan der F1 ist, kann bei F1 2018 also ohne große Überlegungen zugreifen und erhält eine Überzeugene Simulation, die dank zahlreicher Einstellungen jedoch auch für Einsteiger ein gelungenes Paket liefert.

Schwieriger wird die Frage, wenn man Bereits F1 2017 besitzt. Auch der Racer aus dem letzten Jahr ist sehr gelungen und F1 2018 erweitert Systeme nur ein wenig. Echte Fans greifen wohl ohne wenn und aber zu, allerdings lässt sich wohl auch die Zeit mit dem letztjährigen Racer überbrücken, bis F1 2018 günstiger zu haben ist oder ein neuer F1 Ableger mit gravierenden Änderungen erscheint.

Kaufempfehlung: Ja – greift zu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.