Werbung:

Hyrule Warriors im Test

Autor des Artikels: Steven Wilcken

hyrule-warriors[1]Nun bekommt auch die Wii U ihr erstes Warriors Spiel von Koei Tecmo. Allerdings in völlig neuem Gewand! Dank einer Partnerschaft zwischen Nintendo und Koei Tecmo und einem exklusiv Spiel, darf man hier nämlich das Schwert als Link und co schwingen. Doch kann das Setting über das sonst so einfach strukturierte Dauergemetzel hinwegtäuschen? Wir haben uns einen Überblick verschafft!

[b]Zelda als Dauergemetzel?[/b]
Als vor ca. einem Jahr Hyrule Warriors angekündigt wurde, dachten sich vor allem die westlichen Spieler, braucht die Wii U tatsächlich so ein Spiel? Als dann aber recht schnell klar wurde, dass Hyrule Warriors keine Ressourcen vom nächsten, großen, „richtigen“ Zelda nimmt und völlig unabhängig bei einem externen Studio entsteht, da konnte man sich doch langsam auf dieses Spiel einlassen. Mehr sogar noch – erste Anspielsessions auf der diesjährigen Gamescom zeigten, dass alleine das Setting ein so genanntes „Musou“ Spiel total interessant machen können. Musou nennt man Spiele, die ebenso aufgebaut sind wie Dynasty Warriors und co und bei denen man ohne wenn und aber ganze Horden an Gegnern auseinander nimmt. Und da Tecmo Koei solche Spiele richtig raus hat, spielt sich Hyrule Warriors wirklich richtig flüssig!

hyrule-warriors-neu-34[1]

[b]Link und Co auf Gegnersturm[/b]
Dabei funktionier Hyrule Warriors im Herzen genau so wie jeder Warriors Titel auf der PS3, PS4 oder Xbox. Zunächst wählen wir einen Charakter, gehen mit diesem auf das Schlachtfeld, führen Angriffe, Leveln die Charaktere auf, finden dabei Items und entwickeln immer mächtigarere Spezialangriffe. Dies wiederum führt dazu dass wir noch schnell Leveln, mehr freischalten, neue Charaktere bekommen und so immer tiefer in diese Sog geraten. Und da man als Nintendo Fan eine Bindung zu Zelda und seinen Charakteren hat, macht das ganze hier sogar richtig Sinn. Es wirkt nicht so abstrakt! Sondern die Charaktere zu Leveln und gegeneinander antreten zu lassen macht für den Zelda Spieler hier durchaus Sinn.

hyrule-warriors-neu-27[1]

[b]Taktik ist alles[/b]
Dabei ist Taktik alles! Denn wie üblich hat sich Tecmo Koei auch Gedanken gemacht, wie man diese „einfachen“ Schnitzeleien auch mit einer taktischen Note versieht. Meist ist es so, dass zwei Armen aufeinander treffen und wir gezielte Angriffe starten müssen. Nur so kommen wir letztlich zu den hochrangigen Bossen, die immer aus bekannte Zelda Charakteren bestehen. Dabei macht das Spiel keinen Unterschied, ob der Charakter im „richtigen Zelda“ gut oder böse ist. In Hyrule Warriors ist einfach alles durch einen Bösen Zauber verwirrt und greift deshalb die Verbündeten an. Positiv – haben wir sie besiegt, kommen Sie wieder zu Sinnen und wir können fortan mit ihnen in den Kampf ziehen. Da wir auf dem Weg immer wieder nützliche Hilfsmittel wie Bomben, Bummerang oder den begehrten Bogen finden, fühlen wir uns als Zelda Spieler auch richtig hemisch! Und da immer wieder Aufgaben anstehen, macht es richtig Spaß in die chaotischen schlachten zu ziehen!

hyrule-warriors-neu-22[1]

[b]Technische Umsetzung[/b]
Bemerkenswert ist die technische Umsetzung von Hyrule Warriors. Man bemerkt sofort, dass Tecmo Koei Unterstützung bei den Animationen bekommen hat und das die meisten Charaktermodelle bereits bestanden haben. Ein Warriors Spiel sah noch nie so gut aus! Klar – die Grafikpracht kommt nicht dadurch zustande, dass man hier nun unglaublich tolle Grafikeffekte, Texturen oder hohe Polygon-Anzahl hat. Da aber vorab schon ein diverse Zelda-Stil entwickelt wurde und Tecmo Koei darauf geachtet hat, diesen Zelda Stil zu imitieren, sieht Hyrule Warriors wirklich richtig gut aus und auch viel besser wie die sehr ähnliche Konkurrenz auf PS4/Xbox One in Form von Warriors Orochi 3 Ultimate.

https://www.youtube.com/watch?v=30vfPmQQY_o

Fazit: Zum Schluss bleibt noch festzuhalten, dass es nie einen so guten Einstieg in diese Genre gab. Hyrule Warriors könnte wahrlich ein Hit werden! Das einprägsame Gameplay und die bekannten Charaktere führen wirklich zu einem Spiel, dass einen enorm hohen Wiederspielfaktor besitzt.

[+] Viele bekannte Charaktere
[+] Viele Items zu sammeln
[+] Viele Fähigkeiten
[+] Taktische Kämpfe
[+] Toller Grafikstil
[-] Kämpfe teilweise sehr unübersichtlich

Wertung: 4.0/5.0