Homefront the Revolution: Ko-op soll nicht aufgesetzt wirken

Autor des Artikels: Steven Wilcken

homefront the revolutionEs ist immer schwierig Spiele so zu gestalten, dass sie sowohl im Single-Player, als auch im Ko-op Modus einen echten Anreitz geben, das Spiel zu spielen. Die Jungs von Crytek haben nun in einem Interview geäußert, dass es ihr Ziel ist, dass der Ko-op in Homefront the Revolution unter keinen Umständen aufgezwungen wirken soll. Ganz im Gegenteil soll dieser mit einre der Kernelemente des Spiels sein.

“Wenn deine Freunde mit dir in der Welt sind, müssen sie nicht dasselbe machen. Unsere Idee ist es, dass ihr euch trefft, um etwas zu machen, das alle machen wollen – zum Beispiel wenn ihr über eine Mission stolpert, von der ihr denkt, dass sie cool ist oder wenn ihr jemanden braucht, der euch hilft.”

Damit das ganze aufgeht wird man ein System verbauen, welches die Schwierigkeit entsprechend der Anzahl der Spieler anpasst und erhöht.

Homefront wird 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

The post Homefront the Revolution: Ko-op soll nicht aufgesetzt wirken appeared first on GameOnPC.de.