Werbung:

Test: FEZ Jetzt auf PS4!

Autor des Artikels: RSS Bot

FEZ war bei seinen damligen Release ein Ausnahmespiel. Es bekam eigentlich von überall Lob und gilt bis heute als cleverer Jump&Run Mix. Kann das Prinzip von FEZ auch noch auf der PlayStation 4 überzeugen? Wir haben uns das Spiel angeschaut.

fez0501131600jpg-5e9e2c[1]

Gomez on Tour

In der Welt von FEZ ist alles in bester 2D Ordnung. Und so leben die Bewohner in einem in die Höhe gebauten Dorf, dass schnell an einen Turm erinnert. Doch ist die Welt wirklich nur so 2Dimensional? Gibt es da vermutlich noch etwas anderes? Fragen über Fragen, die Gomez am Ende des ersten Levels durch ein Mysteriöses Objekt enthüllt werden. Denn nach der Begegnung beginnt er zu verstehen, dass seine Welt eigentlich 3Dimensional ist und kann die Perspektiven seiner Welt 4 mal um 90° drehen.

fez_screen_01[1]

Spielprinzip

Während das Spiel zunächst an Klassiker wie Super Mario und co erinnert, ist das Spiel auf den zweiten Blick aber durchaus mehr. Statt uns mit herausfordernden Sprungpassagen zu beschäftigen, ist hier Köpfchen gefragt. Denn immer wieder kommen wir in den Levels an Passagen, die auf den ersten Blick nicht machbar sind. Das ändert sich allerdings dann, wenn wir die Perspektive wechseln. Denn nur kurz sehen wir die Welt in 3D, bevor sich die Kamera wieder in eine 2D Perspektive einrastet. Da es auf diese Weise 4 Dimensionen gibt, die Objekte im Raum aber gleich bleiben, arbeiten wir uns so über optische Täschungen zu unseren Ziel ist. Auf diese Weise finden wir von Level zu Level Goldene Würfel und haben so jeweils ein Level geschafft.

WTF01[1]

Optisch geschmackssache

FEZ selbst ist in charmanter Oldschool-Grafik dargestellt. Bedeutet, statt auf Polygone, setzt das Spiel auf Pixelzeichnungen. Das mag nicht jeder, kann aber – sofern man offen dafür ist – einen unglaublich schönen Charme versprühen. Hässlich ist das Spiel auf keinen Fall, benötigt aber viel Eingewöhnungszeit. Insgesamt orientiert sich das Spiel sehr an alten Klassikern. Auch die Musik könnte aus einem alten, guten, NES Titel stammen.

277918[1]

Nicht ganz perfekt

Leider hat sich FEZ nicht so sehr weiter entwickelt, wie wir uns das gewünscht hätten. Nach wie vor ist die Steuerung nicht so genau, wie wir uns das immer wünschen würden. Auch eine Schnellreisefunktion wünscht man sich sehr oft. Wer sich aber auf das Spielprinzip einlässt, wird hier Stunden lang unterhalten.

Fazit: FEZ ist auch auf PlayStation 4 ein Ausnahmespiel. Es ist klug, charmant und pfiffig und ein perfekter Beweis dafür, wieso Indie-Spiele derzeit so beliebt sind. Wer über die angestaubte Optik hinweg sieht, kann sich Stundenlang unterhalten.

+Einzigartiges Spielprinzip (Optische Täschung durch Dimensionen)
+Sehr kreative Level
+Unglaublich viel zu sammeln
-Steuerung teilweise schwammig
-Fehlende Schnellreisefunktion
Wertung: 4.0
80%

The post Test: FEZ Jetzt auf PS4! appeared first on PS4 Fans.