Werbung:

Test: Fifa 13 (PlayStation 3 und PlayStation Vita)

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Fifa 13 (PS3 und PSVita)

Fußball der Königsklasse

Mit Fifa 13 kommt auch in diesem Jahr ein neuer Ableger, der in konkreter Konkurrenz zu Pro Evolution Soccer steht. Die letzten Jahre konnte Fifa sich aber deutlich absetzen, da die Jungs einfach mehr Kapital zur Verfügung hatten. Damit konnten sie viele Lizenzen kaufen und auch mehr Geld in aktuelle Technik stecken. Doch ist Technik alles? Wie sieht es mit dem Spieldesign aus? Hat Fifa 13 da immer noch die Krone? Bedingt, haben wir während unserer Tests festgestellt.

Fifa 13 spielt sich Fifa 13 vor allem in der Defensive sehr authentisch. Doch der Fußball von Heute wird auch gerne offensiv gespielt und glänzt durch trickreiche Passspiele. Ein Punkt indem Fifa 13 in diesem Jahr gepennt hat. Denn offensiv spielt sich das Spiel kaum anders und man gewöhnt sich schnell an das Spiel von Fifa 13. Dies ist sehr Schade, denn hier macht Pro Evolution Soccer vor, weshalb sich der Titel trotz der Übermacht von EA weiterhin am Markt hält. In diesem Jahr hat PES im Angriffsfußball enorm aufgeholt und für einige neue Elemente im Offensivfußball gesorgt (siehe auch unseren Test).

Fifa an, dass hier richtig viel Geld im Spiel steckt. Wie immer glänztFifa nicht nur durch eine aktuelle Engine und tolle Physik und Lichteffekte, sondern auch durch geniale Animationen. Vor allem in Zweikämpfen hat sich hier einiges getan. Aber auch die Unterstützung der vielen Lizenzen macht Fifa 13 noch immer deutlich authentischer. Doch sollte EA aufpassen sich nicht zu sehr auf diese Standards zu verlassen, denn auch PES ist in diesem Jahr sehr stark aufgestellt.

PSVita User enttäuscht
Auch auf der PlayStation Vita hat Fifa einen Ableger mit der 13 bekommen. Mit dem großen Spiel auf PC, PS3 und Xbox 360 hat das ganze aber wenig zu tun. Das Spiel wurde wie die 3DS und Wii Version völlig Abseits programmiert. Man muss hier sogar noch weiter gehen und EA fragen, ob sie das wirklich ernst meinen. Man hat quasi das erst im Februar erscheinende FifaFootball genommen, mit einigen aktuellen Kadern aufgewertet aber vom Spieldesign das Spiel nahezu 1 zu 1 kopiert. Wer sich also schon im Frühling an Fifa auf der PSVita bereichert hat, der sollte um Fifa 13 einen Bogen machen. Der große Preis rentiert sich nicht gegenüber der alten Version.

Fifa 13 richtig trumpft ist der Umfangreiche Online-Modus der einen mehr als soliden Code besitzt und richtig gut läuft. Auch die Funktionen von Ultimate Team (Mannschaft, Belohnungen, Spieler nach und nach durch Leistung erarbeiten) bindet den Spieler an dem Online-Modus.

PS3): Tolles Spiel mit leichten schwächen bei Kritik auf hohen Niveau. Etwas mehr Arbeit in Richtung offensiv Fußball hätte ich mir gewünscht. So fühlt sich alles zu sehr nach Fifa 12 an. Unterm Strich hat man aber zig andere Baustellen abgeschlossen, so dass ihr unterm Strich viele Neuheiten für euer Geld bekommt.

Fazit (PSvita): Auf der Vita ist Fifa 13 eigentlich ein Witz. Fifa 13 ist hier definitiv nicht drinnen. Wenn überhaupt ein überteuertes Update für Fifa Football, dass schon vor einigen Monaten auf den Markt kam. Ein gutes Spiel keine Frage! Gibt es aber eben für rund 20€ weniger in der „alten“ Version.

PS3 Pro / Kontra
 Tolle Animationen
 Tolle Engine
 Gutes Stadion-Feeling
 Motvierender Online-Modus
 Zu wenig Offensiv-Fussball
 Wenig änderungen zum Spielablauf zu Fifa 12

Wertung: Sehr gut

PSVita Pro / Kontra
 Ebenfalls richtiges Fussball für die PSVita
 Gute Grafik
 Große Lizenzen und neue Kader
 Sehr wenig Neuerungen
 Viel zu Teuer für das gebotene

Wertung: Befriedigend

The post Test: Fifa 13 (PlayStation 3 und PlayStation Vita) appeared first on Playstationvita.de.