Werbung:

SANDBERG HANDYZUBEHÖR TEIL 2

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Smartphone-Adapter für Fernseher
Das zweite tolle Zubehör für euer Handy ist ein Adapter, mit dem ihr euer Handybild auf einem Fernseher Streamen könnt. Die Einsatzmöglichkeiten hier sind Enorm. Sei es um euer Handy kurzerhand in eine mobile Spielstation umzuwandeln oder um von euren spielerischen Talent Videos zu machen, indem ihr das HDMI Kabel einfach in eine Capture-Karte steckt und so alles aufnehmt.

So funktionierts
Damit das alles funktioniert müssen einige Voraussetzungen gegeben sein. Zum einen muss euer Handy dem MHL-Konsortium angehören. Ob dem so ist erfahrt ihr eigentlich auf der Hersteller-Seite oder wenn ihr einfach mal schnell Google-Befragt. Außerdem müsst ihr euer Aufladekabel Parat haben, denn das muss während des Streamens in den Adapter gesteckt werden, damit genügend Strom vorhanden ist und euer Handy sich nebenbei aufladen kann. Dann ist es allerdings auch schon sehr einfach und ihr könnt ohne weiteres einfach den HDMI Out in einen freien HDMI In eures Fernsehers stecken und schon habt ihr das Handybild auf dem Bildschirm.


Das gefällt uns nicht
Leider hat das Prinzip wie es derzeit funktioniert einige Tücken. So sind die Kabel sehr kurz gehalten. Wer also das Handy wirklich nutzen will muss sich direkt vor dem Fernseher positionieren oder auf ein anderes Eingabegerät zurückgreifen dass über Bluetooth oder so läuft. Hier hätten wir uns gewünscht, dass man bei Sandberg mehr an die Funktion gedacht hätte und die Kabel des Adapter entsprechend angepasst hätte. Auch ein Stecksystem mit unterschiedlichen Kabellängen wäre natürlich super gewesen. So fühlen wir uns zu sehr eingeschränkt.

Update: Natürlich ist es möglich durch sehr lange HDMI Kabel die reichweite deutlich zu verlängern. Jedoch müsst ihr euch in der nähe einer Steckdose aufhalten, da der Adapter bei euch in der nähe sein muss und dort Strom benötigt.

Fazit: Die Möglichkeit unsere Handynutzung mit anderen Usern zu teilen ist schon eine geniale Sache. Leider gibt es Abzüge in der B-Note, da der Adapter in der Form wie er designt ist Suboptimal ist und eigentlich nur mit externen Eingabegeräten richtig gut funktioniert.