Werbung:

LittleBigPlanet (PSVita Test)

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Da ist es endlich!

In den Sommer-Monaten mussten PSVita Spieler sehr stark sein. Warum? Weil die Release-Rate von guten Vita Games stark eingesunken war. Klar – Auf Sony selbst war verlass und man wurde immerhin jeden Monat mit einem Titel beglückt. Gravity Rush war allerdings nicht sonderlich neu und in Japan schon lange auf den Markt und Resistance konnte bei weitem nicht das halten, was sich alle von dem Titel versprachen. Gut das diese Zeit vorbei ist und sich alle langsam auf das große Weihnachtsgeschäft einrichten. Eine Tatsache die man nicht nur beim Spielen, sondern auch in jeden Supermarkt derzeit beobachten kann. Denn dort wird nun wieder die große Stollen, Baumkuchen und Schokoladenfrabikatur ausgestellt. Doch zurück zu LittleBigPlanet.

Wie auch in den letzten Teilen auf der PS3 steht Sackboy wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Das ist das niedliche stoffige etwas, das derzeit auch unsere Homepage schmückt und sich immer mehr zum großen Sony-Masskotchen entwickelt. Doch worum geht es in LittleBigPlanet? Die Welt von LittleBigPlanet versinkt in Chaos, da der große Puppenmeister mit der Zeit ein immer eintönigareres Leben führte. Etwas, dass sich an seiner Kunst Puppentheater zu erzählen wiedergab. Das führte dazu dass er ausgebuht wurde und damit beschloss Rache zu nehmen. Seit dem werden Figuren aus LittleBigPlanet entführt und zu willenlosen Zombiepuppen mutiert. Und eben diese überfallen die ganze Welt und sorgen für jede Menge Chaos. Sackboy und ein paar verbliebende Freunde sind die einzige Hoffnung, die Welt von LittleBigPlanet wieder ins Gleichgewicht zu bringen und den Puppenmeister ein für alle male zu besiegen.

Vita ständig genutzt. Sei es nun zum verschieben von Blöcken oder zum drehen von großen Rädern an denen ihr euch mit Sackboy festklammert. Was zunächst vielleicht nicht so spannend klingen mag macht in der Praxis vor allem in fortschreitenden Prozess eine menge Spaß. Es ist einfach die Geschwindigkeit mit der ihr verschiedene aspekte im Spiel bewältigen müsst. Ist dann erst einmal die Steuerung in eurem Kopf schwingt ihr euch durch ungemein charmant gestaltete Welten und bekommt es mit einigen Herausforderungen zu tun.

präziser Steuerung super umsetzen lassen. Scheitert ihr dann doch mal geht es direkt weiter, da ihr immer in der nähe an einem Spawnpunkt zurück in die Welt kommt. Die grösten Herausforderungen sind aber die unheimlich kreativ gestalteten Bosse. Davon gibt es pro Welt jeweils einen. Diese sind durch extra große Symbole gekennzeichnet. So müsst ihr Beispielsweise in Welt eins gegen ein fliegendes Monster antreten, welches sich in bestimmten Abläufen immer wieder zu Boden begibt und Klaviertasten unter euch in gleißende Feuertasten verwandelt. Zunächst gilt es hier den Schwachpunkt des Gegners zu finden, der hier noch zugegeben einfach zu finden ist, um dann anschließend mit ständig wechselnden Variationen der Fähigkeiten des Bossgegners zurecht zu kommen. Schnell zieht das ganze Spiel aber im Schwierigkeitsgrad an und auch die Bosse werden immer pfiffiger.

Wie in Super Mario muss auch Sackboy durch unterschiedliche Welten schreiten. Das fängt bei einer Puppenkiste an und geht über einen Tiefen Wald bis in große Unterwasser-Welten. Jede Welt ist dabei Themengebunden und bringt neue Möglichkeiten mit sich, die ihr zunächst in den einzelnen Leveln lernt. Irgendwann kommen dann die Kniffligen Passagen und die Bosse. Dort sollten die neuen Fähigkeiten dann spätestens sitzen. Allerdings keine Angst. LittleBigPlanet ist zwar schwer, bleibt aber immer Fair!

PS3 sah der Titel immer sehr gut aus. Auf der PSVita gibt es da nahezu keine Abzüge. Hier dürfte es sich wenn überhaupt nur um kleine Details handeln. Unterm Strich bekommt ihr mit LittleBigPlanet eines der hübschesten, wenn nicht sogar das hübscheste Spiel dass bislang für die Vita erschienen ist. Richtig Stimmung macht die tolle Musik die extra für den Titel komponiert wurde.

Fazit: Nicht nur das Sony langsam aber sicher einen richtig guten Jump&Run Titel im Petto hat der unglaublich Charmant ist, ist LittleBigPlanet Vita dank der tollen neuen Steuermöglichkeiten mit Touchpad und co das beste LittlBigPlanet, was bisher erschienen ist. Die Entwickler und Sony haben hier wirklich nicht zu viel Versprochen. LittleBigPlanet gehört difnitiv auf jedeVita und dürfte euch die Wintermonate verzaubern!

 Unheimlich Vielseitige Level die immer wieder überraschen.
 Hoher wiederspielbarkeits Wert da jedes Level viele verstecke und versteckte Objekte bietet.
 Sackboy kann in unterschiedliche Kostüme gesteckt werden, welche von euch in Leveln gefunden werden müssen.
 Liebreizende Geschichte die in guter deutscher Synchro erzählt wird.
 Sehr kreative Bossbegegnungen.
 Nette kleine Minispiele, die von euch über versteckte Schlüssel freigeschaltet werden müssen.
 Wundervolle Grafik.
 Editor zum Bauen und Teilen eigener Levels.
 Für erfahrene LittleBigPlanet Spieler ein etwas langatmiger Einstieg.

Wertung: Sehr gut

The post LittleBigPlanet (PSVita Test) appeared first on Playstationvita.de.