Werbung:

LG OPTIMUS 3D

Autor des Artikels: Steven Wilcken

IB_S_CONTENT_DESCRIPTIONWRITER =

Ernstzunehmende Spielmachine?
LG Optimus 3D

Ernstzunehmende Spielmachine?


Nachdem wir uns schon auf der Gamescom mit LG über Pläne und Aussichten der Zukunft unterhalten und informieren konnten, haben wir nun die Möglichkeit beim Schopf gepackt und durften für knapp 2 Wochen das LG Optimus 3D zuhause testen. Zuhause testen bedeutet in diesem Zusammenhang immer ganz ruhig, als durchschnittlich informierter Nutzer, sich mit der Hardware auseinander setzen zu können. Und genau das ist unser Aspeckt. Wir wollen hier nicht aus dem Testlabor reden oder alle möglichen Smartphones vergleichen. Sondern haben uns einen Hersteller Rausgepickt, den wir nun schon länger begleiten und der sich die Spieleindustrie gezielt als mögliche Marketingmasche ausgesucht hat. Mit dem Optimus 3D haben wir auch eine Weltneuheit, denn es ist das erste Handy das 3D Unterstützt. Zwar hat auch HTC kurzerhand ein Smartphones mit 3D Unterstützung auf den Markt gebracht, dieses lassen wir aber bei unseren Test außen vor.

Nach einem langen Nachmittag, da sich der Lieferdienst viel Zeit lies, konnten wir dann gegen Abend ein Päckchen entgegen nehmen. Ganz klar – Das musste das LG Optimus 3D sein. Und so war es dann auch. Unter viel Schutz-Styropor ragte eine rote, auffällige Verpackung heraus. Nachdem wir auch diese rote Hülle geöffnet hatten, hatten wir das Handy in der Hand. Da ich als Privat-Smartphones ein kleines Galaxy Handy nutze, war die Umgewöhnung zunächst groß. Denn vergleicht man mein 3,5 Zoll Smartphone mit dem Optimus 3D, sieht das Optimus direkt wie ein „Klotz“ aus. Da wir das Optimus aber gezielt als Spielekonsole einsetzen wollen und vielleicht für das ein oder andere 3D Filmchen kommt uns dies gelegen. Unser Review basiert auf einem bereits installierten Shooter. Optisch machte das Programm dank stereoskospischen 3D einen ganz soliden Eindruck, muss sich aber gefallen lassen, dass Models und Umgebung über enorm wenig Polygone Verfügen. Ob dies nun eher an der Hardware des Optimus liegt oder an den finanziellen Mitteln des Entwicklers, können wir an dieser Stelle leider nicht genau sagen. Da aber wie bereits erwähnt die Optik durchaus solide war, möchte ich an dieser Stelle nicht zu sehr nörgeln.


Mit den richtigen Ohrstöpseln ist zumindest die Soundleistung sehr gut einzuschätzen. Schon die Ohrstöpsel die mit dem Handy geliefert werden klingen insgesamt mehr als Ok. Zwar werden anspruchsvolle Ohren einen leicht dumpfen Klang wahrnehmen, der aber über EQ Einstellung notfalls auch kurzerhand gerichtet werden kann. Natürlich kann man optional auch eigene Kopfhörer anschließen und dann den Sound des Optimus 3D ganz und gar genießen.

Da das Optimus 3D weder über eine Tastatur noch über andere physische Steuermittel verfügt, muss die komplette Steuerung über den Touchscreen ablaufen. Zugegebenermaßen funktioniert das besser als gedacht. Hier spielt sich die Größe des Displays aus. Im linken unteren Rand gibt es genug Platz für einen virtuellen Stick und mit der rechten Hand können wir mit leichtem streichen über den Touchscreen unsere Sicht ausrichten. Schuss- und Aktionstasten sind über den Bildschirm verteilt und mit den Händen gut zu erreichen. Im Prinzip also alles wie bei den „richtigen“ Spielekonsolen. Und solange wir nicht großartig gefordert werden, funktioniert dies sogar ziemlich präzise. Problematisch wird es, sobald das Spiel hektischer wird. Denn dann fehlt einem einfach die Präzision. Denn egal wiviel wir auch üben, sobald es um Reaktionszeit und Präzision geht hat das Touchscreen das Nachsehen gegenüber physischen Steuermitteln.

Das nächste große „WoW“ bekommt YouTube 3D. Hier könnt ihr jede Menge kleiner 3D Filmchen und 3D Trailer anschauen. Der Tiefeneffekt kommt auf dem sehr knackigen Display nämlich richtig gut rüber. Allerdings hat das Optimus 3D mit den selben Problemen wie der 3DS zu kämpfen. Der Tiefeneffekt ist nur in einem sehr begrenzten Raum sichtbar. Dadurch müsst ihr beim Spielen, sowie Filmschauen stillhalten – Und wer kann das schon dauerhaft?

Fazit: 3D WoW. Spielkompabilität Ok. Insgesamt macht das Optimus 3D einen wirklich soliden Eindruck. Und grade so die ersten Stunden halten mich als Spieler dann doch beim dem Gerät. Wer es aber wirklich ernst meint und gerne auf Perfektion spielt kommt mit dem Optimus 3D schnell an Grenzen. Auch das Optimus 3D ist keine Wunderwaffe für Spiele sondern wie alle anderen Handys ein netter Alleskönner.