Werbung:

Indie-Entwickler wichtig für Project Morpheus

Autor des Artikels: RSS Bot

Sony-Project-Morpheus-image-001[1]

Wir wissen mittlerweile, dass Sony ein waschechtes VR-Headset entwickelt. Zuletzt hatten wir euch auch die komplette Präsentation von dem Stück Hardware gezeigt. Wer sich die trockene Kost angeschaut hat, dürfte nun einen guten Überblick darüber haben, was uns mit Project Morpheus erwartet.

Nun hat sich Sony CEO Shuhei Yoshida mal zum Thema Spieleentwicklung geäußert und dabei klargestellt, wie wichtig vor allem Indie-Entwickler für die Entwicklung einer solchen VR-Brille sind.

“Es ist für größere Unternehmen schwer eine neue Technologie zu unterstützen, wenn nicht klar ist, ob es dafür auch einen Markt gibt. Indie-Entwickler gehen an die Sache aber ganz anders heran und investieren viel schneller Zeit und Ressourcen in neue Technologien. Aus diesem Grund werden derzeit auch viele Indie-Spiele entwickelt.

Indie-Entwickler wollen oftmals nichts erschaffen, dass in direkter Konkurrenz zu Produkten von größeren Firmen steht, weil sie wissen, dass sie nicht die Ressourcen haben um konkurrieren zu können. Sie konzentrieren sich eher auf eine neue Herangehensweise damit Ihr Spiel dadurch auffällt. Dieser Ansatz ist perfekt für VR weil das genau die Einstellung ist die wir brauchen. Wir wollen nicht, dass sich die Entwickler Gedanken machen, wie man ein bestehendes Spiel für VR umsetzt. Vielmehr wollen wir, dass die Leute sich darüber Gedanken machen, welche einzigartigen Dinge in Verbindung mit der neuen Technologie umgesetzt werden können. Ich freue mich also viele Geräte an Indie-Entwickler abzugeben.”

Shuhei Yoshida

Entsprechend werden auch viele Indie-Entwickler mit der Hardware beliefert.

The post Indie-Entwickler wichtig für Project Morpheus appeared first on PS4 Fans.