Rezension von Vegas Party (PS Vita)

Den Nervenkitzel moderner Casinospiele mit dem Aufbau und der Geschwindigkeit eines traditionellen Brettspiels kombinierend, vereinigt Funbox Medias Vegas Party diese zwei Genre in einem Titel, der auf originelle Weise den Glanz und Zauber von Las Vegas auf die Handheld-Plattform befördern möchte. Der Originaltitel wurde bereits 2009 für die Nintendo Wii veröffentlicht, sodass wir nach Ankündigung des Spiels für die PlayStation 4 (veröffentlicht letzten Dezember) und für die PS Vita unbedingt einen Blick darauf werfen wollten, was die Entwickler aus dem Spiel gemacht haben.

[Bildeigentum von Funbox Media]

Also, was ist Vegas Party? Vegas Party wird als ein „Rennen“ beschrieben, bei dem im Hauptspielmodus mit dem Namen „The Strip“ vier Spieler gegeneinander antreten und abwechselnd den Würfel rollen lassen müssen, um auf einer Nachahmung des Las Vegas Strips vorwärts zu kommen, der im brettspielähnlichen Stil aufgebaut ist. Mit nur einem Würfel in der Hand und ein wenig Glück macht der Spieler seinen Weg um das Brett, verdient dabei Geld und besteht Gefahren, um so vor den Gegnern die Ziellinie zu erreichen.

Die wichtigsten Kacheln auf dem Brett sind die Casino-Kacheln, die Ereignisse auslösen, sobald man auf ihnen landet und sie machen das Gameplay von Vegas Party aus. Sobald man auf einer dieser Kacheln landet, wählt das Spiel nach dem Zufallsprinzip eines von 10 Minispielen aus, die Sie gegen Ihre Gegner spielen können. Diese Minispiele beinhalten Klassiker wie Black Jack, Texas Hold’em, Baccarat, Bingo, Roulette und andere. Gewinnen Sie diese Minispiele, verdienen Sie Cash und gehen Sie ihren Weg um das Brett, um der gekrönte Sieger zu werden.

Da wir jetzt mit den Grundlagen des Spiels vertraut sind, werfen wir nun einen Blick auf das Spiel selbst.

Zuerst müssen wir über etwas sprechen, was man unbedingt erwähnen sollte: Im Gegensatz zu dem, was der Name des Spiels suggeriert, ist Vegas Party für die PS Vita eigentlich kein soziales Spiel, da die PS Vita-Version ausschließlich für einen Spieler vorgesehen ist (im Gegensatz zu den Versionen für PS4, Wii und PC). Unglücklicherweise sorgt die fehlende Multiplayer-Interaktion für ein gedämpftes Spielerlebnis mit Vegas Party, das eigentlich erst mit Freunden so richtig Spaß macht.

Die Grafik des Spiels ist farbenreich und dynamisch, aber einfach gehalten. Funbox hätte hier meiner Meinung nach etwas mehr Arbeit investieren sollen, bevor der Titel 2017 veröffentlicht wird. Abgesehen von Animationen und Grafik könnte Vegas Party letztendlich aber mit einzigartigen und unterhaltsamen Minispielen glänzen, aber leider ist dem bei Vegas Party nicht der Fall.

Die enthaltenen Spiele stellen eine schnelle und einfache Version ihrer selbst dar und bieten eher eine Kostprobe des Spiels, als ein eigentliches Casino-Erlebnis. Das Texas Hold’em-Minispiel beispielsweise erlaubt eine Einzelwette auf eine Hand, ausgewählt aus einem 3×5 großen Raster. Der Spieler mit der höchsten Hand gewinnt – Strategien und Bluffen? Fehlanzeige! Als Spiel zum Thema Casinospiele ist es sehr enttäuschend, zu sehen, wie diese Casino-Klassiker hier abgespeist werden. Möchte der Spieler seine Casino-Fähigkeiten verbessern, ist er weitaus besser beraten, eine der kostenlosen Spieloptionen online zu nutzen, anstatt sich mit diesen „angepassten“ Spielen zu beschäftigen.

Vegas Party enthält zwei weitere Modi, diese basieren allerdings auf den Minispielen der Casino-Kacheln, daher gibt es hier nichts besonders aufregendes zu sehen. Könnte man bei den Minispielen im Multiplayer-Modus gegen andere Spieler antreten, wären sie wohl wesentlich spannender.

Alles in allem war Vegas Party für die PS Vita ein wenig enttäuschend. Es bietet den Spielern einen Gameplay-Mix zwei verschiedener Genres (Casinospiele und Brettspiele) und kann als Produkt nicht wirklich überzeugen. Die fehlende Multiplayer-Funktion ist ein großer Nachteil des Spiels, das von dieser Funktion stark profitieren würde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.