Wie wahrscheinlich ist eine PlayStation 5 im kommenden Jahr 2018? Digital Foundry hat mal recherchiert und Aussagen von Sony dazu analysiert!

Wie wahrscheinlich ist eine PlayStation 5 im kommenden Jahr 2018? Digital Foundry hat mal recherchiert und Aussagen von Sony dazu analysiert!

Die beiden Kontrahenten Sony und Microsoft befinden sich in einem extremen Wettstreit, der beide Firmen sehr unter Druck setzt. Das Problem – beide Konsolen ähneln sich sehr und man muss den Nutzern viel bieten um sich von dem jeweilig anderen Produkt zu unterscheiden.

Nachdem Sony in letztem Jahr ein Tabubruch begangen hat und inmitten einer neuen Generation, recht Fix ein „stärkeres Modell“ mit der PlayStation 4 Pro nachgeliefert hat, blieb die Antwort von Microsoft mit der Xbox Scorpio nicht lange aus.

In diesem Jahr wird nun Microsoft mit der Xbox Scorpio die bislang stärkste Videospielkonsole veröffentlichen. Und das mit deutlichen Abstand zur PS4 Pro. Sony wird also das nachsehen haben. Doch lässt sich das der Branchenprimus wirklich gefallen?

Digital Foundry hat nun einen Artikel veröffentlicht, der durchaus davon ausgeht, dass Sony schon im nächsten Jahr eine drastisch stärkere Konsole veröffentlichen könnte. Zwar müsse man in ein paar Dingen Abstriche machen, durchaus wäre es aber denkbar, wenn Microsoft mit der Scorpio zu schnell aufholen sollte und Sony Kundschaft verliert.

Schon gelesen?  Rainbow Six Siege: White Noise in Umfangreichen Gameplay und zusamenfassenden Trailer.

Cerny – PlayStation 4 Architekt – hatte in einem Interview wohl mal gesagt, dass eine New Gen Konsole eine neue Prozessor-Architektur, deutlich mehr Ram, eine große Festplatte und eben eine starke GPU mitbringen müsse. Digital Foundry denkt, dass als Chiphersteller erneut AMD zu Rate gezogen werden würde. Dort wird bereits die Veröffentlichung von APU’s auf Basis der neuen Zen-Architektur vorbereitet. Damit könnte dann die PlayStation 5 eine GPU mit 8 Teraflops im nächsten Jahr ausgeliefert werden. Quasi eine Verdopplung zur PlayStation 4 Pro!

Problematisch wird es noch bei dem Speicher. Sollte die PlayStation 5 über Jahre hinweg aktuell bleiben, müsse man auf „High Bandwidth Memory“ setzen. Der ist laut Digital Foundry Abschätzung im nächsten Jahr jedoch noch zu teuer. Allerdings könnte auch ein Mix aus schneller SSD und schnelle Memory hier eine Lösung sein.

Digital Foundry sieht die PlayStation 5 also insgesamt als möglich. Jedoch wird Cerny die Anforderungen nicht alle erfüllen können, auch wenn eine deutliche Leistungssteigerung drinnen ist. Außerdem wird man sich mit einem etwas teureren Preis als die beliebten 399€ abfinden müssen. Letztlich wird es aber von den Kunden und von den Entwicklern abhängen.


3 thoughts on “Wie wahrscheinlich ist eine PlayStation 5 im kommenden Jahr 2018? Digital Foundry hat mal recherchiert und Aussagen von Sony dazu analysiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.