Dreamfall Chapters im Kurztest.

Dreamfall Chapter kaufen: http://amzn.to/2piKjVu

Dreamfall Chapters im Kurztest.

Anfang des Monats Mai ist Dreamfall Chapters für Konsolen veröffentlicht wurden. Ein Adventure, dass auf Basis eines Spiels aus dem Jahre 2006 weitergeführt wurde und bislang in Episodenform nur auf PC erhältlich war. Nun folgt der Konsolenport – ist er gelungen?

Willkommen zur langen Reise
Dreamfall Chapters trifft den Titel eigentlich perfekt. Denn nach und nach lernen wir drei Charaktere kennen und spielen Sie. Zum einen wäre da Heldin Zoe Castillo, die im Koma liegt, dank Traumkärften aber doch wieder ihr Bewustsein verlangt, allerdings mit ihrem Gedächtnis zu kämpfen hat. Wir begleiten Sie ein neues Leben in der Stadt Europolis aufzubauen.

Wiederum in der Parallelwelt Arcadia spielen wird Kian, einen Elitekrieger des autoriätren Azadi-Imperiums. Er soll als Verräter hingerichtet werden, bricht jedoch mit Hilfe der Rebellen aus und schließt sich dem Wiederstand an.

Zu guter Letzt Mädchen Saga, die wir nun in kleinen Zwischenspielen zu Gesicht bekommen, die erst gegen Ende langsam einen Sinn ergeben.

Interessante Rahmenbedingungen? Eigentlich schon!
Schade ist, dass sich diese Kurzbeschreibung eigentlich recht spannend liest. Die Charakterwahl ist soweit gut, deren Gegebenheiten auch. Allerdings verstrickt sich Dreamfall Chapter mit der Umsetzung. Nicht nur dass diese sehr langatmig angegangen wurde, sind viele der viel zu lang geschriebene Dialoge noch langweilig, teilweise zum Fremdschämen und allgemein fast nicht zuzumuten. Und so fühlt man sich schneller überfordert als einem lieb ist. Soll man wirklich weiterspielen?

Schon gelesen?  Speedlink Trailblazer Racing Wheel USB im Test.

Zum Schluss stärker
Die gute Nachricht. Wenn man sich tapfer zeigt und durchhält, wird das Spiel gegen Ende tatsächlich stärker und nimmt nochmal Fahrt auf. Die Reise bis dahin muss man sich aber fast schon zwanghaft antun. Vor allem in Situationen, wo man mal wieder keine Ahnung hat, wie man ein Rätsel nun lösen soll, dass wir aber zum weiterkommen dringend benötigen.

Während viele Rätsel recht einfach gestaltet sind, tauchen immer wieder Rätsel auf, die wir uns über Umwege herleiten müssen. Tipps gibt es nicht. Teilweise wirklich ein Motivationsakt…

Techik
Immerhin gibt es technisch sonst nicht viel auszusetzen. Zwar ist Dreamfall Chapters weit von einem State of Art Titel entfernt. Die gewählte Grafik erfüllt jedoch ihren Zweck und transportiert die Welt gut.

Fazit: Dreamfall Chapters war tatsächlich ein Auf und Ab der Gefühle. Wie oft habe ich bereut das Spiel angefangen zu haben um im nächsten Moment doch wieder damit versöhnt zu werden, irgendwie das weiterkommen hergeleitet zu haben. Gegen Ende wird es dann doch nochmal spannend, weil man doch erfahren möchte, wie all diese spannenden Ausgangslagen zusammenführen. Unterm Strich solltet ihr jedoch sehr Adventure Erfahren sein, wenn ihr Dreamfall Chapters spielen möchtet. Andernfalls werdet ihr womöglich genervt aufgeben.

Kaufempfehlung: Nur für erfahrene Adventure Spieler geeignet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.