Yoshis Woolly World im Test

Yoshis-Woolly-World-Bild-2[1]

Wir haben uns Yoshis Woolly World angeschaut.

Seit einigen Tagen treiben wir uns in der Welt von Yoshis Woolly World herum und wurden nahezu umgarnt von der Schönheit dieses Spiels. Was sonst noch in dem neuen Nintendo Titel steckt verraten wir euch in unserem Test.

Auf Suche nach den Garn-Yoshi-Freunden
Yoshida befindet sich in Yoshis Woolly World auf wichtiger Mission. Seine Garnfreunde sind verschwunden und so liegt es an uns, Yoshi dabei zu helfen die anderen Wollyoshis wieder zusammenzufügen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir, wie ihr sicherlich ahnt, dass ein oder andere Level meistern. Jedoch nicht nur meistern, sondern jeden Winkel durchsuchen. Denn ähnlich wie in Super Mario Bros sind überall geheimgänge versteckt. Natürlich ist all das in das Woll, Garn und Strick Thema gepackt. So können wir überall auf der Welt schlaufen finden. Einige davon zotteln ganz Level-Areale an Garn auf und legen damit meist ein Teil eines Yoshi-Freundes frei.
[nextpage title=Welt,umfangreich,grafik]

Eine Abwechslungsreiche Welt
Dabei hängeln wir uns aber nicht einfach stupide von Level zu Level, sondern dürfen ein wenig selbst bestimmen, welche Mission wir als nächstes annehmen. Zu diesem Zweck gibt es eine Prallgefüllte Weltkarte, die uns mit Missionen quasi zuwirft und uns auch zeigt, welche Level, wie weit, abgeschlossen sind.

Natürlich sind alle Welten in Schwierigkeitsgrade unterteilt. Manche Missionen müssen erst freigespielt werden, etc. Dieses Konzept kennt man und es funktioniert.

Das ist längst nicht alles
Wer nun denkt: „das hat man alles doch schon gesehen?“ – irgendwie ja. Dennoch übt dieses wundervolle Setting einen unheimlich liebevollen Charm aus und zeigt, dass Plattformer wie Mario, Yoshi, etc immer funktionieren. Wenn man dem Grund nachgeht, weshalb das so ist, dann ist es einfach die Konkurrenzlose Kunst von Nintendo, Spielmechaniken, Level und Bossgegner so flüssig und Abwechslungsreich zu gestalten, dass das Spielen einfach nur Spaß verbreitet. Und eben dieser hürdenlose Spaß ist es, der immer wieder aufs Neue in seinen Bann zieht.

Wundervolle Grafik
Und all das bekommt man diesmal in einem ganz besonderen Grafikstil. Ok – Etwas in Wolle zu designen ist nicht ganz neu. Das gab es schon mal. Dennoch sieht das auf der Wii halt nochmal einen ganzen ticken besser aus. Noch nie hat man solche authentische Wollwelten mit so viel Liebe zum Detail designt. Wirklich jedes kleinste Element ist in dem Wollthema gehalten und besitzt wundervolle Animationen. Die Kreativität der Entwickler ist hier wirklich bewundernswert!

Schon gelesen?  Xbox Live Black Friday Sale mit dutzenden richtig guten Angeboten ist gestartet! Hier die Spiele, Preise und Links zu den Angeboten!

[nextpage title=anspruch,co-op,herausforderungen,Bosse]

Anspruch -Einfacher oder zu Zweit
Und all das hat sogar einen gewissen Anspruch. Jump & Run Fans die eine Herausforderung suchen werden deshalb von Yoshis Woolly World nicht enttäuscht! Ganz im Gegenteil. Das Spiel wird auch etliche Stunden unterhalten. Wenn es doch zu Anspruchsvoll wird, der kann auf mehrere Hilfsmechaniken zurück greifen. Beispielsweise kann man seinem Yoshi Flügel verpassen, womit Yoshi dann nicht mehr in Abgründe fallen kann. Oder man Spielt das Spiel einfach mit einem Schatten Yoshi, den sogar ein zweiter Spieler spielen kann. Das ist zwar teilweise unübersichtlich, macht aber gleich um ein vielfaches mehr Spaß.

Bosse, Herausforderungen
All das wird man vielleicht auch irgendwann mal nutzen, denn teilweise wird das Spiel wirklich knackig. So müssen wir mal in Windeseile vor einem Riesen-Schneeball davon eilen. Mal müssen wir Sprünge so nutzen, dass wir mit Kugeln die sich Bewegen, in eine bestimmte Richtung fliegen können. Geschick ist hier massenhaft gefragt! Letztlich auch bei den zahlreichen Bosskämpfen. Etwas negativ mag hier auffallen, das einige Bossmonster mehrmals verwendet wurden. Allerdings nur auf den ersten Blick. Die Mechaniken hinter den Bossmonstern sind nie gleich und wurden wundervoll ausgewogen um uns Abwechslungsreiche Bossfights zu liefern.

[nextpage title=Gameplay(Video)]

[nextpage title=Fazit,Kaufempfehlung]

Fazit: Yoshis Woolly World bietet Jump&Run Fans wieder einmal ein konkurrenzloses Jump&Run und zeigt, dass Nintendo hier allen anderen Firmen weit voraus ist. Klar – es gibt wieder einmal nur eine seichte, einfallslose Geschichte. Man nutzt viele Elemente die in einem großteil der Nintendo Jump&Runs vorkommen. Aber all das kombiniert man mit neuen Ideen und lässt es so immer wieder frisch wirken.

Während meiner Spielsession hatte ich nie das Gefühl von langeweile. Ganz im Gegenteil wollte man noch das sammeln, noch schnell das Level anschauen oder nochmal das Level angehen, weil ich doch irgendwo ein Versteck vergessen haben muss.

Auch Yoshis Woolly World verstrahlt wieder diesen typischen Nintendo Faktor, der dieses Spiel so besonders macht und damit für jeden Jump&Run Fan zu einem Pflichtkauf macht. Unbedingt zugreifen!

Kaufempfehlung: JA!

Hinweis: Das Spiel unterstützt auch Amiibo-Support. Da uns der entsprechende Amiibo fehlt können wir leider nichts dazu sage


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.