Batman Arkham Knight im Test

Batman-Arkham-Knight1

Warner Bros hat uns ein Exemplar der Xbox One Version von Batman Arkham Knight zukommen lassen. Wir haben uns ein paar Tage in der offenen Welt von Arkham City herumgetrieben und sind aus dem Staunen kaum heraus gekommen. Das Spiel sieht wundervoll aus. Doch passt auch der Spielspaß? Wir klären das mit euch im Test!

01batman[1]

Der Abschluss der Trilogy
Trilogy? Ja! Denn Arkham Origins stammt nicht von Rocksteady selbst. Viele sprechen deshalb lieber von der Rocksteady Trilogy, die Batman Arkham … in dieser Form erst erschaffen haben. Mit Arkham Knight legen die Jungs nochmal kräftig zu und bringen das erste Next-Gen Batman auf Konsolen und den PC. Dazu gibt es viele Neuerungen. Aber auch Storytechnisch versucht Rocksteady den starken Vorgängern gerecht zu werden und bringt alle Handlungen der Vorgänger zum Ende.

Offene Welt
Wie immer wird auch in Batman Arkham Knight eine offene Welt geliefert. Gespielt wird weiterhin in Arkham City. Jedoch ist die Stadt vier Mal größer. Höchste Zeit dafür zu sorgen, dass ich als Spieler diese große Welt auch bequem bereisen kann. Genau dafür hat man das Bat-Mobil eingeführt, dass direkt zum Anfang in einer epischen Sequenz erstmals eingeführt wird. Allgemein müssen wir immer wieder auf das Batmobil zurück greifen und das nicht nur um schnell von A nach B zu kommen. Vor allem müssen wir das Bat Mobil nutzen um die zahlreichen Drohnen auf der Straße ausschalten zu können.

[nextpage title=Kampf,Batmobil]

batman_arkham_knight__1__20140327105542-pc-games[1]

Kampf und Batmobil
Jedoch besteht Batman nicht daraus, ein wenig durch die Landschaft zu streifen. Hier wird euch Action geboten. Genau genommen müsst ihr immer wieder in den Kampf. Mal erledigt ihr die Kämpfe mit Fäusten, mal im Batmobil. Da wir zuletzt beim Batmobil waren ziehe ich die Erklärung hier vor. Das Batmobil kann auf Knopfdruck in eine mobile Kampfmaschine verwandelt werden. Ab hier schwebt das Batmobil förmlich über den Boden und ermöglicht es uns vernünftig auszuweichen. Anschließend müssen wir zielen und einen gut platzierten Schuss abgeben. So schalten wir eine Drohne nach der anderen aus. Besonders ist anders aber es ist eine nette Ergänzung zum Free-Flow-Kampfsystem.

Das Free-Flow-Kampfsystem ist nämlich das eigentlich System mit dem wir uns gegen dutzende Gegner anlegen. Und das funktioniert gewohnt gut. Massen an Gegnern stehen um uns. Auf Knopfdruck führen wir einen Schlag auf. Leuchten spezielle Markierungen über den Köpfen der Gegner, müssen wir einen Counter per Knopfdruck auslösen. Das kennen Batman Arkham Fans bereits. Neu ist jedoch, dass man nun den activen Kämpfer wechseln kann und so auch mit Begleitern von Batman auf die Gegner einschlagen kann. Außerdem ist neu, dass die Umgebung genutzt werden kann. So drückt man den Gegner schon mal in einen Spannungskasten und schaltet ihr so direkt aus oder nutzt die Wände um besondere Moves auf die Gegner auszuführen.

Schon gelesen?  Die Sims 4 Hunde und Katzen Addon im Test.

Arkham-Knight-Shot-02[1]

Erkunden der Stadt
Natürlich erkunden wir Arkham City nicht nur mit dem Batmobil. Besonders viel Spaß hat mir der Fortbewegung mit den Wiederharken und den Cape gemacht. Denn mit etwas Übung kann man sich so in luftige Höhen schwingen und über Arkham Knight fliegen. Hier oben spielt die Engine hinter Batman Arkham Knight auch ihre ware Kraft aus. Das sieht fantastisch aus!

Auf dem Weg werden wir dabei durch klare Symbole von Auftrag zu Auftrag geführt. Wir können zwischenzeitlich aber auch mal auf eigene Faust die Umgebung erkunden und auch Nebenaufgaben annehmen.

Die Hauptaufgabe führt uns allerdings in die Konfrontation mit Scarecrow, der eine tödliche Wolke aus seinem Halizonations-Gift über Arkham City versprühen möchte. Dabei wird er aber von vielen bekannten Gesichtern unterstützt. Einer gefährlicher als der andere. Und so versuchen wir nach und nach die Bösewichte im Gefängnis einzubuchten.

[nextpage title=Angezockt]

[nextpage title=Fazit]

827142d1432476411-batman-arkham-knight-laberthread-2730042-7370703196-batma[1]

Fazit: Batman Arkham Knight ist ein beeindruckendes Spiel. Es sieht fantastisch aus. Läuft auf Konsole auch weitestgehend rund. Auf dem PC soll es zu zahlreichen Fehlern kommen. Dies konnten wir jedoch nicht testen. Aber auch hier hat Warner Bros reagiert und bietet ein Erstattung des Kaufpreises an. Vorbildlich!

Technisch ist das Spiel eine Bombe. Spielerisch macht das Spiel spaß. Dank genialen Sound, tollen Charaktern und professioneller deutscher Synchronisation macht das Spiel auch Geschichtlich einen wertigen Eindruck.

Wenn man auch nur Ansatzweise etwas mit Open World, Single-Player Games etwas anfangen kann, kommt man um Batman Arkham Knight nicht herum.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.