Life is Strange: Episode 3: Chaos Theory im Kurztest

Life-Is-Strange-Ep3-review[1]

Wir haben Life is Strange: Episode 3 durchgezockt. Langsam aber sicher nimmt die ganze Geschichte Fahrt auf. Ihr fandet den zweiten Cliffhänger fies? Dann wartet auf den Cliffhänger der dritten Episode!

Life-Is-Strange™_20150520112127[1]

Schwierig auf das Spiel einzugehen
Spätestens ab dieser Episode muss man als Tester des Spiels enorm aufpassen was man schreibt. Fast jede Szene in diesem Kapitel ist wichtig und gibt uns Puzzlestücke, die unweigerlich Richtung Finale führen. Immerhin gibt es nur noch zwei Episoden, bis wir alle Geheimnisse um das rätselhafte Verschwinden um Rachel Amber (hoffentlich) lösen. Und was hat es mit diesem Unwetter auf sich? Fragen über fragen die auch diesmal nicht komplett beantwortet werden. Doch das Spiel wird Zielstrebiger. Wir beschäftigen uns diesmal weniger mit der Umgebung der Protagonisten, sondern viel mehr mit dem eigentlich Plott des Spiels. Glücklicherweise vergisst Don´t Not bei all den neuen Hinweise allerdings nicht, den Protagonisten noch ein wenig Raum zum erkunden zu lassen. So bleibt der einzigartige Charm des Spiels erhalten, weil auch in dieser Episode die üblichen Blödeleien von Max und Chloe wieder eine Rolle spielen.

life-strange-episode-3-chaos-theory[1]

Entscheidungen für die Ewigkeit
Richtig stark finde ich allerdings. Dass DontNod auch in dieser Episode beweist, dass man die zuvor getroffenen Entscheidungen nicht umsonst gewählt hat. Immer wieder werden wir mit zuvor getroffenen Entscheidungen konfrontiert. Einziger Wehmutstropfen, teilweise sind die Entscheidungen schon 2 Monate her und man erkennt nicht immer direkt, ob dies nun Zusammenhängt. Wer die Zeit hat sollte deshalb vielleicht nochmal alle Episoden angehen. Hier merkt ihr dann wirklich, wie genial dieses Spiel beim Storytelling umgesetzt wurde und wie sehr euer Verhalten Einfluss auf die Welt nimmt.

Schon gelesen?  Xbox Live Black Friday Sale mit dutzenden richtig guten Angeboten ist gestartet! Hier die Spiele, Preise und Links zu den Angeboten!

Life-Is-Strange™_20150520104353[1]

Fazit: Life is Strange hat meinre Meinung nach auch in Episode 3 nichts von seinem unvergleichen Charm verloren. Zugegeben, die anfängliche Leichtigkeit verfliegt allmählich und das Spiel wird dunkler und mysteriöse. Doch das ruft meinen Mystery-Instinkt auf den Plan und sorgt für neue Reitze, die das Spiel, zumindest für mich, noch interessanter machen.

Wer bisher Life is Strange noch kein Chance gegeben hat, sollte dies dringend nachholen. Dieses Spiel ist einfach unvergleichlich! Auch wenn ihr nicht unbedingt Adventure-Fans seid, werdet ihr ganz bestimmt euren Spaß mit dieser cineastischen Umsetzung haben. Dieses Spiel muss man einfach ausprobieren!

[nextpage title=Trailer(Video)]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.